Bahn-Streik bei DB für Montag 10. März abgewendet, S-Bahn kann in Berlin fahren

Nach Gesprächen zwischen den Lokführergewerkschaften und der deutschen Bahn am heutigen Sonntag in Berlin steht fest: Der für Montag, den 10.03.2008, geplante Bahnstreik ist abgwendet. Bahnchef Hartmut Mehdorn gab bekannt, dass man eine abschließende Einigung über den neuen Tarifvertrag erzielen konnte. Schon am Samstag hatten sich die Gewerkschaften mit der DB getroffen und versucht, den Tarifkonkflikt mit Blick auf einen angekündigten Streik der GDL beizulegen. In den Gesprächen ging es vor allem darum, ob der neu abgeschlossene Tarifvertrag nur für die GDL oder auch für die beiden anderen Gewerkschaften gelten soll. Nach dem Samstag sah es noch schlecht aus, die Zeichen standen auf Streik.

Am Montag soll es nur noch vereinzelt zu, regional unterschiedlichen, Einschränkungen kommen. Die Bahn verspricht: Pendler, Schüler und Fernreisende können nach der Streik-Absage auf deutlich geringere Beeinträchtigungen im Zugverkehr hoffen, als bisher befürchtet. Wenn möglich, fährt man sogar nach dem normalen Fahrplan. Die S-Bahn in Berlin und Hamburg wird von Beginn an nach dem regulären Fahrplan fahren! Lediglich einzelne Züge könnten ausfallen. Der am Freitag angekündigte Notfahrplan der S-Bahn Berlin ist nämlich wieder außer Kraft gesetzt worden. Die Berliner BVG kündigte im Busverkehr kürzere Taktzeiten (etwa 20 Minuten) entlang der U-Bahnlinien U2, U5, U6 und U9 an. Somit könnte das ganz große Verkehrschaos in Berlin ausbleiben. Trotzdem sollte man sich auf deutliche Verspätungen einstellen. Im Laufe der Woche wird sich die Lage zumindest bei der Deutschen Bahn entspannen, weitere Streiks der GDL sind erst mal nicht geplant.

1 Comment

  1. Das höre ich gerne, denn morgen will ich mal wieder Zug fahren und ich hatte schon befürchtet, ich muss dich wieder diesel in die Luft pesten

Comments are closed.