Blogreport April 08 Einnahmen & Statistiken

Der April war ein eher ruhiger Monat, mein Blog hat sich auf einem stabilen Besucherniveau eingependelt. Ich habe wie gewohnt am Wochenende zwei bis drei Postings verfasst und vor allem über private Dinge berichtet. In Zukunft wird sich dieser Trend wohl fortsetzen, da ich Outsourcing betreiben möchte. Das soll bedeuten, dass dieser Blog wirklich nur persönliche Posts enthalten wird. Ich werde aber weiterhin interessante Sachen kommentieren und auch Vorgänge beschreiben, die für euch von Relevanz sind. Lasst euch einfach überraschen.

Nach dem so überragenden Bahn-Streik-Post im Vormonat war klar, dass es ohne einen solchen Traffic-Post schwer werden wird, die März-Besucherwerte zu erreichen. Das finde ich jetzt auch nicht mal so schlimm, da ich mich in Zukunft auch mehr auf meine anderen Projekte konzentrieren möchte. 4.177 Besucher konnte ich im gesamten April begrüßen, was einem bereinigten Anstieg von knapp 10% entspricht. Bereinigt deshalb, weil ich einfach den „Ausreißer“ Bahn-Streik herausnehme. Über diese Entwicklung bin ich schon sehr froh und auch gewissermaßen glücklich. Alle Daten basieren im übrigen auf Google Analytics. Heruntergerechnet bedeutet, dass ich pro Tag etwa 140 Besucher begrüßen durfte. Meine Seiten/Besuch Rate hat sich nicht wesentlich verändert (1,43 zu 1,44 im März). Die durchschnittliche Besuchszeit auf der Website liegt nun mehr bei 1:26min, was erneut ein deutlicher Rückgang ist (00:02:45). Insgesamt kamen 91,57 % neue Besucher auf meine Seite.

Zugriffsquellen

In der Verteilung der Zugriffsquellen hat sich nicht wirklich was verändert. 84,10% der Besucher kommen von Suchmaschinen, danach kommen mit 6,32% die direkten Besuche (über Eingabe der URL) und die restlichen 9,58% sind von verweisenden Webseiten.

Suchbegriffe

Ein Keyword dominiert quasi meine Seite. 28% kamen über dieses Key von den Sumas zu mir, eine erstaunliche Bilanz, die mir wiederum zeigt, dass man mit bestimmten Begriffen wirklich ne Menge Traffic machen kann. Im Umkehrschluss wird mir dadurch aber deutlich, welch geringe Bedeutung meine anderen Posts haben, denn darüber kommen nur ganz wenige. Ich dachte ja mal, dass mit steigender Postinganzahl auch die Besucher über Suchmaschinen-Keys steigen. Nun ja, so wirklich ist das nicht passiert bzw. nicht so stark, wie ich ursprünglich erwartet habe. Daher wäre in Sachen Opimierung noch einiges zu tun. Ich tendiere derzeit aber eher dazu, erst mal meinen kleineren und neuen Projekten mehr Zeit zu spendieren. Die sollen nämlich Grundlage für ein kleines Nebeneinkommen im Studium sein. Insgesamt wurden übrigens 3.513 Zugriffe über 1.440 Keywords ermittelt.

Technorati

Meine technorati-Authority liegt im April bei 60 (-1) (Rank: 155,116). Dazu kommen noch 136 Blogreaktionen (-1).

Feedburner

Auch im April ging es bei den Zahlen meiner Abonnenten hoch und runter. Von 26 bis 46 war alles dabei. Ende des Monats wurde eine 40 eingeblendet.

Blogeinnahmen

Kommen wir jetzt zum monetären Bereich. In den letzten Monaten wurde ich zum Teil bei meinen Einnahmen beliebäugelt. Das sei zu wenig, kam von verschiedenen Stellen. Dazu muss ich aber sagen, dass ich für wiederkehrende Besucher bewusst kaum Werbung einblende und ich mit verschiedenen Sachen spiele. Das wiederum sorgt für Einbußen. Wie ich aber oben schon mal geschrieben habe, möchte ich mich in nächster Zeit auf andere Sachen konzentrieren und die wirklich aufwendige Sache Vermarktung meines eigenen Blogs ein wenig hinten anstellen. Hier treiben sich dann doch eher webaffine Leute herum, die sowieso wenig auf Werbung klicken, auch das sollte man beachten. Im April gab es dennoch eine kleine Änderung. AdScale habe ich jetzt in meinen Werbemix aufgenommen. Alle anderen sind drin geblieben.

AdSense. Nachdem im Vormonat ja fast eine Woche nichts ausgeliefert wurde, gab es diesen Monat mal keine Probleme. Ich habe übrigens nichts an den Positionen oder der Farbe verändert, dafür blieb mir auch gar keine Zeit. Im April wurden im Vergleich zum März aber nur halb so viele Anzeigen ausgeliefert, was sich auch deutlich in den Einnahmen von umgerechneten 3,50 Euro wiederspiegelt. Die Klickrate hingegen ist ein wenig nach oben gegangen, was auch für den TKP gilt.

AdTube setzt seine Talfahrt weiterhin fort und liegt im April bei Einnahmen von 0,92 Euro. Weiterhin sollte man schon erwähnen, dass AdTube ordentlich storniert. Bei mir liegt die Stornorate für AdTube bei über 11%! CTR und TKP sind unverändert sehr niedrig!

X-Adservice hat sich weiter sehr positiv entwickelt und ist quasi mit 8,03 Euro zu meiner Haupteinnahmequelle geworden. Die Herausnahme der Layer hat sich sehr gut auf die CTR und den TKP ausgewirkt.

AdScale ist mein Restevermarkter und für mehr derzeit auch nicht zu gebrauchen. Klingt sehr hart, ist aber leider noch so. Bei Einnahmen von 0,12 Euro und einem TKP von 0,18 Euro kann man nämlich von nichts anderem sprechen. Immerhin gibt’s hier wenigstens ein paar Einblendungen bzw. Buchungen im Gegensatz zu AdShopping.

Werbetreibende aufgepasst: An dieser Stelle sei noch mal erwähnt, dass Werbekunden bei mir auf einer sofort sichtbaren und sehr attraktiven 125x125px Werbefläche für einen supergünstigen TKP von 65 Cent Werbung schalten können (grafisch oder per Textanzeige)!!

Nachdem die zeitliche Relevanz meines Traffic-Posts Bahn-Streik verflogen ist, haben sich auch die Einnahmen von euros4click.de dementsprechend verändert. Immerhin gabs aber trotzdem noch einige, die sich auf den Post verirrt haben und Einnahmen in Höhe von 0,13 Euro bescherten.

Txtads glänzt weiter mit ohne Einnahmen :-) Gleiches gilt für AdBrite.

Meine ersten Affiliate-Einnahmen bescherte mir der April. Es gab 2 Euro, hurra. Ansonsten heißt es hier, viele interessante Klicks, aber keine Sales oder Leads. Was für mich bedeutet, Einbindung ok, nur keine Einnahmen.

Aus Verweisen nahm ich diesen Monat 4,85 Euro ein.

Alle Teileinnahmen zusammengerechnet ergeben Einnahmen in Höhe von 19,55 Euro und einen TKP von 3,27 Euro.

Fazit und Ausblick

Mit den Besucherzahlen im April bin ich soweit zufrieden. Ich habe gelernt meine Maßstäbe weiter unten anzusetzen. Durch den ganzen Trouble mit meinem neuen Notebook zu Aprilbeginn gab es auch ein paar Ungereimtheiten. Für die nächsten Monate werde ich mich vor allem auf meine ganzen Projekte und Projektideen stürzen. Diese möchte ich umsetzen, da sie meine Grundlage für einen kleinen Nebenverdienst im Studium ab September sein sollen. Diese Vorlaufszeit von einigen Monaten braucht man einfach. Weiterhin sehe ich bei diesen Seiten mehr Vermarktungspotenzial, da sie einzelne (Nischen-)Themen behandeln.

Im Moment habe ich halt auch sehr viele Sachen laufen. Da wären neben dem ohnehin schon zeitbeanspruchenden „Bundeswehraufenthalt“ meine Studienbewerbungen und die Vorbereitung meiner Gewerbetätigkeiten ab Juli. Da gilt es viel zu klären und sich zu informieren.

Ende April gabs ja bekanntlich auch noch einen PR-Export, das meinem Blog einen neuen 3er bescherte. Zudem sehe ich gerade seit gestern einen sehr starken Rankingabfall meines Blogs. Google scheint die SERPs noch mal ordentlich zu mischen. Es bleibt abzuwarten, wie sich das fortsetzt. Sollte es bei dem derzeitigen Stand bleiben, wird der Mai wohl ein deutlich schwächerer Monat. Für Voraussagen dafür ist es aber wohl noch ein wenig zu früh. Mal schauen, was dort noch passiert. Ich bin mir aber relativ sicher, dass das nicht an meinem ersten Trigami-Beitrag liegen kann, den ich verfasst habe, denn alle Links sind auf nofollow. Btw. Nur durch dieses Review werden zumindest meine Blogeinkünfte im Mai schon deutlich über denen des Aprils liegen ;-)