Blogreport Februar 2008

Im Vergleich zum Vormonat Januar konnte ich meine Besucherzahlen leider nicht steigern. Insgesamt suchten 3246 User meinen Blog auf, das waren pro Tag 112. Der bestbesuchteste Tag war der 26. Februar mit 202 Besuchern. Nachdem meine Visits/Seitenaufruf Rate im Januar gesunken war, ist sie jetzt wieder auf 1,83 gestiegen. Die durchschnittliche Besuchszeit machte einen großen Sprung und liegt jetzt bei 00:05:54 Minuten. Zudem durfte ich im Februar fast 90% (88,26 %) neue Besucher auf meinem Blog begrüßen.

Zugriffsquellen

Nachdem in den letzten Monaten die Zahl der Suchmaschinenbesucher immer gestiegen ist, gibt es dort auch diesen Monat wieder ein neues Allzeithoch: 56,81 % (54,66 % von Google) bedeuten einen Zuwachs von 10,15%! Von verweisenden Webseiten kamen 33,92 % und direkt 9,27 %. Golem.de entwickelt sich bei den verweisenden Webseiten zu einem zuverlässigen Trafficlieferanten (14,42 % aller Anfragen kommen von dort).

Suchbegriffe

Der Longtail wächst und wächst. Dadurch lassen sich Aussagen über die wichtigsten Einzel-Keys auch nur schwer treffen. Zudem läuft seit Mitte Februar auf meinem Blog ein kleines Experiment. Deshalb werde ich in diesem Monat nicht viel über meine Keys sagen. Die süße Eisbärin Flocke freut sich immer noch über einige Besucher, diese kommen aber nur noch über Keys mit drei und mehr Wörtern. Meine Bundeswehr-Keys laufen ebenfalls ganz gut, erwähnenswert seien hier die Keys Schießbiwak und Truppenausweis. Den großen Bedarf an bwin-Gutscheinen lese ich auch aus meinen Statistiken ab ;-) Hingegen hat sich StudiVZ fast vollständig aus der Liste verabschiedet (letzten Monat immerhin 200 Besucher).

Technorati

Meine technorati-Authority liegt im Februar bei 57 (+26) (Rank: 132,066), ein schöner Anstieg wie ich finde. Dazu kommen noch 129 Blogreaktionen (+30).

Feedburner

Erneut konnte ich die Anzahl meiner Feedabonnenten erhöhen, diesmal sind es 34.

Blogeinnahmen

Jetzt komme ich wohl zur interessantesten Auswertung, auf die sich wohl schon viele freuen ;-) Mit Hilfe einiger wirklich genialer Erweiterungen (hier sei vor allem das Who sees Ads? Plugin zu erwähnen) konnte ich bestimmte Regeln festlegen, wer, wo und wann Werbung zu sehen bekommt. Aber lest selbst.

AdSense bescherte mir diesen Monat 8,56 Dollar (5,64 Euro). Im Vergleich zum Vormonat (8,16 Dollar) also nur ein geringer Anstieg, was aber an den gesunken Besucherzahlen liegen dürfte. Somit ist auch klar, dass ich die Klickrate steigern konnte, diese aber noch sehr ungleich verteilt ist. Dort werde ich auf jeden Fall noch was ausprobieren. Ebenfalls leicht gestiegen sind meine AdTube Einnahmen. Diesen Monat waren das 1,64 Euro. Die CTR liegt dieses Mal aber deutlich unter der AdSense-Rate, auch der TKP ist gerade mal halb so hoch. Effektiv sind bei AdTube die Inline-Anzeigen die eine sehr gute CTR haben, aber nicht so toll vergütet werden (wie übrigens AdTube insgesamt, der Klickpreis ist nur halb so hoch, wie bei AdSense). Die Einblendung auf der Startseite in Form von 468×60 AdTube-Textanzeigen konvertierte gar nicht. Da werde ich mir noch was schickes überlegen, vllt. gibt es auch noch eine Galgenfrist ;-) X-Adservice lief ab dem 24. Februar gar nicht mal so schlecht. Innerhalb der sechs Tage bis Monatsende habe ich schon eine Tendenz gesehen, die zeigt, dass X-Adservice doch ganz gut in meinen Mix passen kann. Insgesamt konnte ich dort 0,41 Euro verdienen. Meinen Anstrengungen in Affiliate und Partnerprogramme habe ich ein wenig erhöht, nicht desto trotz kann man dort noch eine Menge machen, wenn ich mehr Zeit hätte. So hieß es auch in diesem Monat: Viele Einblendungen, wenig Klicks und keine Leads. Durch einen schicken Auftrag, den ich diesen Monat unter Sonstiges führe, konnte ich aber noch 40 Euro einnehmen. Dadurch wird meine Bilanz sichtbar aufgebessert. Insgesamt komme ich diesen Monat somit auf Blogeinnahmen in Höhe von 47,69 Euro.

Fazit und Ausblick

Mit dem Besucherrückgang kann man natürlich nicht zufrieden sein. Aber das wird schon werden. Wichtig ist für mich auch erst mal eine beständige Leserschaft aufzubauen und mir mehr Erfahrung im Bloggen und dem Thema anzueignen. Wenn zeittechnisch mehr gehen sollte, werde ich das natürlich nutzen.

Zu den Einnahmen bleibt zu sagen, dass ich diesen Monat ja keine neuen Netzwerke in meinen Werbemix aufgenommen habe. Mein Feintuning bei bestimmten Werbeformen hat aber für eine bessere Klickrate und mehr Umsatz gesorgt. Hier werde ich weiter experimentieren und verschiedenes ausprobieren. Mit der Zeit werde ich einen für mich perfekten Mix entwickeln. Da man nicht jeden Monat mit einem extra Auftrag rechnen kann, muss man auch sagen, dass mein eigentliches Teilziel (zweistellige Einnahmen) nicht erreicht wurde, auch bedingt durch den Besucherrückgang. Für den März sehe ich aber wirklich positive Ansätze.