Da kann man doch glatt neidisch werden

Heute hat der Peer die Oktober-Einkünfte seines Blogs „Selbständig im Netz“ veröffentlicht. Pro Tag verzeichnete er etwa 800 PageViews, was ein kleiner Anstieg im Vergleich zum Vormonat ist (genaue Statistiken möchte er Morgen veröffentlichen). Aus Adsense kamen 106 Euro, von Trigami 67 Euro, durch verkaufte Links 118 Euro und durch Affiliate Werbung (u.a. Google-Empfehlungen) ganze 178 Euro. Insgesamt macht das knapp 470 Euro (25% über dem Vormonat), ein nettes Nebeinkommen. Mit Blick auf meine Einnahmen wird man da doch ein bisschen neidisch ;-) Aber ich gönne es Peer, seinen Blog lese ich momentan am liebsten!

Des weiteren habe ich mich durch die Einnahmen getrackbackter Blogs gekämpft. Sebbi hat am 1. Oktober eine Auswertung vorgenommen. Mit durchschnittlich 1.490 unique Visitors ist er mit seinem Blog aber in der „deutschen Bundesliga“. Er monetarisierte aus Adsense (255,08$), X-Adservice (160,35€), Text-Link-Ads (174,22$), Linklift (37,8€) und Amazon (-5,25€) umgerechnet 489 Euro. Das entspricht bei ihm einen TKP von 6,33 Euro.

Zu guter Letzt kommt Robert Basic. Er betreibt einen der bekanntesten deutschen Blogs, Basic Thinking. Das besondere bei ihm, dass er bedingt durch den Google-AdSense-Rauswurf sein Werbekonzept auf Direktwerbung umgestellt hat. Vor der Umstellung waren es im September rund 1000 Euro Einnahmen aus einer Mischung von AdSense, Serversponsoring und Linkverkauf. Nach der Umstellung waren es sogar rund 2.000 Euro (Mischung aus Direktverkauf von Werbeplätzen und Linkverkauf). Durch den Wegfall von AdSense und des Serversponsorings musste er auf knapp 300 Euro im Monat verzichten, konnte diese aber wie ihr seht gut verkraften ;-) Robert gibt auch eine Einschätzung, wie viel man mit Blogs „earnen“ kann. Fokussierte Fachblogs sollen nach ihm rund 100 Euro im Monat abwerfen, mit der nötigen Ernsthaftigkeit sogar bis zu 1000!! Insgesamt war Robert auch mit der Gewinnung von Werbepartnern zufrieden. Längerandauernde Partnerschaften wurden angeboten. Für den nächsten Monat möchte er die Einnahmen stabilisieren, mit ein wenig Glück sogar verdoppeln!! Lest euch den Artikel einfach durch, er ist wirklich sehr interessant für alle, die sich mit dem Thema „Blogs monetarisieren“ beschäftigen wollen. Wie gesagt, es ist aber die Oberliga :-)

Auf meine Einnahmen werde ich noch nicht weiter eingehen, da sie einfach nicht erwähnenswert sind. Durch den Bund bin ich zeitlich eingeschränkt und kann sowieso nur wenig machen. Wenn etwas passiert, dann nur stückchen- oder scheibchenweise ;-) Nicht desto trotz zeigen mir die drei vier Blogs, was möglich ist, wenn man hart arbeitet und an sich glaubt.

1 Comment

  1. Ich finde es auch extrem motivierend, wenn man sieht was alles möglich ist. In den USA können sicher schon einige dutzend Personen vom Bloggen leben.

Comments are closed.