Infanterieergänzung und Gelöbnis

Nach drei Wochen Urlaub musste ich am Montag wieder in die Kaserne. Auf in die letzten anstrengenden Wochen meines neunmonatigen Grundwehrdienstes. Am Sonntag noch auf Malle, am Montag wieder im Stillgestanden oder Richt Euch, so schnell kann es gehen :-( Los gings dann zu Wochenbeginn mit Sport und Infanterieergänzung in Stationsausbildung. Darunter war beispielsweise Zerlegen und Zusammensetzen von MG 3 und G36, Panzerfaustausbildung, Melden & Beobachten, Feuerüberfall und Hindernisbahn. All das in Vorbereitung auf unsere sechstägige Übung in drei Wochen. Die grüne Ausbildung dauerte zwei Tage, aber es war nicht die letzte!

Ab Mittwoch stand dann Üben für das feierliche Gelöbnis des zweiten AGA-Quartals in diesem Jahr auf dem Programm. Unsere Kompanie stellte wiedermal den Ehrenzug, dafür gab es aber bis auf die AGA keine Kompanieabordnungen. Aufgrund der geringen Zeit haben wir fleißig und intensiv Formaldienst betrieben, was das Zeug hielt. Neu zusammengewürfelt dauerte das seine Zeit. Am Donnerstag war ja schließlich schon der scharfe Durchgang. Leider hat dann aber nicht alles gepasst. So gab es zwei Kameraden im Ehrenzug, die „abgeklappt“ sind. Ein- und Ausmarsch beim öffentlichen Gelöbnis waren in Ordnung. Trotzdem sind einigen schon kleinere Fehler unterlaufen. Heute gabs dann auch nicht frei, das hatte aber nichts mit der Leistung des Ehrenzuges zu tun.

Nächste Woche ist technischer Dienst. Leider wurde der Dienstplan noch nicht ausgehangen, Dienstag ist aber auf jeden Fall noch Bataillonssportfest. Nun muss ich auch erst mal schauen, wie ich dann in die Kaserne komme, da meine beiden Mitfahrgelegenheiten Urlaub haben. Auch der Fahrplan für die nächsten Wochen bis zum DZE (Dienstzeitende) steht. So fahren wir in der übernächsten Woche zwei Tage Schießen, danach ist die Übung und dann beginnt das ganze Ausschleusungsprozedere. Leider kann ich auch meine zwei Tage Resturlaub nicht nehmen, da wir diese für den 27. und 30. Juni benötigen. Das heißt unser letzter Tag wird der 26. (ein Donnerstag) sein. Am 25. ist Auskleidung. Davor die Woche haben wir die Arzttermine (Zahnarzt, Vor- und Hauptuntersuchung).