Infanterieergänzungsausbildung Teil 2

Diese Woche stand wieder grüne Ausbildung an. Am Montag gabs noch Grundlagenunterricht (Alarmposten, Karte/Kompass, Melden/Beobachten) und ein bisschen Sport. Am nächsten Tag gings dann richtig los. Da hatten wir zunächst MG3 und G36 Wiederholungsausbildung mit Zerlegen & Zusammensetzen, Ladetätigkeiten und Magazinwechsel. Das waren insgesamt vier Stationen. Fazit des Tages: Nur das mit Magazinwechsel und den Ladetätigkeiten war gut, da teilweise vergessen. Aber Zerlegen und Zusammensetzen war einfach wieder nur Blödsinn. Mitlerweile können wir das nun doch in- und auswendig. :-( Na ja.

Mittwoch hatten wir dann Panzerfaust 3 Erstausbildung und parallel auch San-Ausbildung (Auffrischung). Der Tag war in Ordnung. Wäre das Wetter nicht so bescheiden gewesen, hätte auch alles gepasst. Nachmittags war dann wieder Waffenreinigen angesagt. Anschließend ging es an die Ausrüstung, die durch das Gleiten total verdreckt war.

Das Highlight der Woche war der Geländetag am Donnerstag. Dafür verlegten wir mit Com gegen 8.30 Uhr auf den Standortübungsplatz. Zunächst haben wir uns natürlich schön getarnt (Helm, Gesicht) und dann gings zu den Stellungen. Diese haben wir ausgebaut und verbessert. Zunächst haben wir das Ablösegespräch im Alarmposten wiederholt (nach Langemark, Langemap oder Langemapp). Dann übten wir den Feuerüberfall, indem die Gruppe gleichzeitig schießen sollte und somit im Idealfall nur ein Schuss zu hören ist (was dem Gegner die Gruppenstärke schlechter schätzen lässt). Nach dem Mittag haben wir dann weiter geschanzt und uns mal das Einfließen in die Stellungen von vorn bei den anderen Gruppen angeschaut. Das wurde dann auch zusammen mit dem Zugführer ausgewertet. Als letztes haben wir die Fortbewegung im Gelände trainiert. Die anderen Gruppen sollten uns von ihren Stellungen aus aufklären. Das war ganz schön anstrengend, sich kriechend oder gleitend über eine große Distanz fortzubewegen. Gegen 20 Uhr ging es zurück in die Kaserne. Dort hieß es dann Waffenreinigen und Ausrüstung nachbereiten. Dienstschluss gabs gegen 22 Uhr, wir hatten aber bis 0 Uhr zu tun und waren erst kurz danach im Bett. Ein sehr anstrengender Tag bei schlechtem Wetter. Anstrengender als AGA? hmm vielleicht…

Gestern ging es dann in die Wache. Das war jetzt meine vierte, mal schauen vielleicht auch meine letzte bzw. goldene (Hoffnung an) ;-) Ich hatte, wenns gut kam, vier Stunden Schlaf insgesamt, da wir Streife, Posten und Telefonposten machen mussten. Flaggenparade durfte ich auch einmal durchführen. Alles in allem war es aber wieder eine ruhige Wache.

Jetzt werden erstmal meine Bundeswehr-Klamotten gereinigt. Nächste Woche gehts schließlich grün weiter. Neben der MKF-Weiterbildung für unsere Fahrer habe ich Montag erst mal Unterricht. Weiterhin haben wir zwei komplette Tage Waffenausbildung (P1, MG3, G36). Tolles Ding, hatten wir ja schon so lange nicht… Ansonsten gibts natürlich Sport und Waffenreinigen. Zum Glück ist meine Zeit bald um, das ist zum großen Teil nur noch Beschäftigungstherapie!