Meine ersten Wahlen

Heute, am 28. September 2008, durfte ich das erste Mal in meinem Leben richtig wählen gehen :-) Meine neun Stimmen für die Kommunalwahlen in Brandenburg habe ich schon vormittags abgegeben. Jeweils drei Stimmen gingen an einen bzw. mehrere Kandidaten für den Kreistag des Landkreises Barnim, die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bernau bei Berlin und des Ortsbeirates Ladeburg. Erstmals wurde Bernau übrigens aufgrund der Einwohnerzahl in zwei Wahlkreise eingeteilt.

Das besondere an der diesjährigen Kommunalwahl war, dass erstmals ein sogenanntes elektronisches Wahlgerät (Elektronische Wahlsystem (IWS) der HSG Wahlsysteme GmbH) eingesetzt wurde. Das heißt es gab keine Stimmzettel mehr, man wählte über ein „Stimmenzahlgerät“. Ich meine, wenn man sich vorher informiert und weiß, wen man wählen möchte, dann geht die Stimmabgabe sehr schnell und auch schneller als bei den alten Stimmzetteln.

Selbstverständlich habe ich mich im Vornherein auch im Netz informiert. Hier liegt aber bei einigen Parteien in der Region noch großer Nachholbedarf. Einige, wie die SPD, Grüne und die Linke, stellen ihre kommunalen Wahlprogramme in voller Länge ins Netz. Andere, wie FDP oder CDU, waren dazu nicht in der Lage oder die Programme waren so versteckt, dass man sie nicht finden konnte. Nun ja. Wenn die Parteien das lesen, können sie sich ja bei mir melden. Da lässt sich bestimmt was in Sachen Usability Optimierung machen ;-)