Mein Dell Vostro 1500 ist da

Schon neun Tage vor der geplanten Auslieferung ist mein Dell Vostro 1500 bei mir zu Hause eingetroffen. Ursprünglich war der 20. März als Lieferdatum angegeben. Am Dienstag kam der UPS-Bote und brachte das 4 Kilogramm schwere Paket vorbei. Auspacken konnte ich dann erst gestern, da ich ja erst nachmittags aus der Kaserne wiedergekommen bin.

Zu Beginn habe ich mir erstmal die ganzen schönen Produktbücher und Dokumentationen durchgelesen. Die erste positive Überraschung kam gleich als ich gesehen habe, dass Windows XP Professional und die ganzen Treiber schon vorinstalliert waren. So brauchte ich gar nicht mehr viel machen und konnte schnell mit den wichtigen ersten Schritten loslegen. Selbst der Akku war schon geladen, also habe ich den gleich mal ausprobiert. Durchgehalten hat er fast fünf Stunden. Dabei habe ich das Windows Update durchgeführt, Helligkeit fast in der höchsten Stufe gehabt und ein paar Sachen im Netz runtergeladen. Somit hat der Dell Vostro 1500 dort schon mal die ersten Erwartungen erfüllen können.

Mit dem neuen Notebook beginnt auch gleiche eine neue Onlineära bei mir. Anstelle von Opera probiere ich jetzt mal Mozillas Firefox und Thunderbird aus. Zuvor hatte ich immer Opera genutzt und war mit dem Browser sehr zufrieden, da ich die Einbindung von Mail-Client und Feedreader richtig gut fand. Jetzt habe ich mir halt für die Mails Thunderbird geholt, hoffe, dass ich mich da schnell mit zu Recht finde ;-) Vielleicht habt ihr ja noch ein paar must-have-AddOns für Firefox/Thunderbird, auch aus SEOler-Sicht?!?

Ein neues FTP-Programm habe ich mir auch mal runtergeladen, es ist FlashFXP. Mal schauen, ob mich das Programm in den nächsten 30 Tagen zum Kauf überzeugen kann (circa 16 Euro). Vielleicht habt ihr da ja noch bessere (kostenlose) Alternativen für Windows? Filezilla fand ich eigentlich auch ganz gut und das war Freeware :-)

Ansonsten habe ich noch nicht viel geschafft. Habe meine ganzen Mail-Accounts erst mal eingerichtet und meine Lieblingsblogs in den Feedreader integriert. Auch Drucker, AntiViren-Software und ein paar Addons sind bereits installiert. Jetzt sitze ich an meinen FTP-Accounts, auch das muss erst mal alles eingerichtet werden. Morgen werde ich mal meine Platte an den Vostro 1500 anstöpseln und dann die wichtigen Daten rüberkopieren.

Bisher ist mir an dem Notebook an sich auch nichts großartig negatives aufgefallen. Einzig, dass der Dell Vostro 1500 ein wenig klobig wirkt (wiegt ja immerhin vier Kilo), kann man als Nachteil ansehen. Das Design reißt keine Bäume aus, für den Preis habe ich aber auch keinen Apple erwartet. Das matte Display macht einen guten Eindruck, zur Leistung kann ich nach der kurzen Zeit noch nichts sagen. Das wird aber bestimmt für meine bescheidenen Ansprüchen passen. Der Lüfter läuft übrigens kaum hörbar. Zur Akkulaufzeit hatte ich ja schon was gesagt. Habe den Akku jetzt auch mal, nachdem er fast vollständig entladen war, komplett neu aufgeladen. Wie sich das auf die Laufzeit auswirkt, werde ich in den nächsten Tagen und Wochen intensiv testen. Office ist ja auf dem Rechner auch noch nicht drauf, so dass ich heute und Morgen erst mal weiter an den Basics arbeiten werde.

1 Comment

  1. Hey, das Vostro ist der Hammer!

Comments are closed.