Browsing TagStube

Vitalfunktionen aufrechterhalten

Das war die Devise der letzten Kasernen-Woche. Bis auf Montag und Dienstag hatten wir, das waren acht Leute in meinem Zug (der Rest hatte Urlaub), eigentlich sehr viel Leerlauf. Es gab eigentlich immer kleinere Aufträge, so durften wir mal wieder Hallen ausfegen, Tore abschleifen, LKWs entladen und all das machen, was halt noch so anfiel. Sport haben wir einmal am Montag Nachmittag gemacht. Da durften wir sogar selbständig laufen oder in die Muckibude gehen. Ansonsten haben wir halt ziemlich viel Zeit auf Stube verbracht, was ich aber nicht sonderbar schlimm fand. Notebook und andere technische Geräte (TV) waren aber natürlich verboten. So habe ich viel gelesen und Radio gehört (ja, das war erlaubt ;-) ). Als Highlight der Woche würde ich mal den OG-Abschied am Dienstagabend und die Fahrt in die Therme am Mittwoch bezeichnen. Das war mal Abwechslung und hat mir wirklich gefallen.

Die nächste Woche wird dann aber wieder anstrengender, das ging aus dem Abschlussantreten hervor. Von Dienstag auf Mittwoch habe ich Wache, danach gehts los mit Formaldienst für die Divisionsübergabe. Da weiß ich aber nicht mal, ob ich dabei bin, da ich immer noch für Freitag als Wachsoldat eingetragen bin… Das würde auch wegen Fußball am Samstag knapp werden. Mal schauen, ich hoffe das noch tauschen zu können. Gleichzeitig ist das Quartal ja zu Ende und nachdem die W9er mit DZE schon letzten Donnerstag raus sind, kommen jetzt die neuen Gefreiten.

Zugübergabe und Innendienst

Die zehnte Kalenderwoche im Jahr 2008 war bundtechnisch geprägt von Maßnahmen zur Zugübergabe am 14. März. Dann bekomme ich nämlich einen neuen Zugführer (einen Oberleutnant). Dafür galt es diese Woche das Material unseres Zuges zu bewirtschaften, Vollzähligkeit durchzuführen und technischen Dienst zu betreiben.

Für mich persönlich war es eine langweilige Woche, da ich ab Dienstagmittag Innendienst war und somit nicht in die Hallen raus durfte. Auf Stube habe ich dann größtenteils Zeitschriften gelesen, Nase geputzt und Tabletten gelutscht ;-) Mittlerweile gehts mir aber schon besser.

Weitere Höhepunkte hatte die Woche nicht wirklich zu bieten. Ein bisschen Sport haben wir auch noch gemacht, aber nicht viel. Für Diskussionsstoff sorgte übrigens der Jahresbericht des Wehrbeauftragten 2007. Reinhold Robbe sagt, dass die Hälfte aller Soldaten zu dick sind und über 70 Prozent rauchen. Beide Punkte kann ich zumindest in meinem Bataillon nicht bestätigen. Zwar haben wir viele Raucher (würde den Anteil auf 50% schätzen), doch ist nicht jeder zweite zu dick. Was den Sport an sich angeht, kann ich schon sagen, dass viel Sport ausfällt und man in einigen Einheiten darauf nicht so viel Wert legt. Parallel wurden jetzt bei uns neue Zahlen aufgenommen (Alter, Gewicht, Größe, Raucher/Nichtraucher).

Donnerstag hatten wir erstmals politische Bildung mit unserem Chef, Thema war die Migration global und speziell in verschiedenen Ländern. Fand ich eigentlich super gemacht, ein solcher Unterricht könnte gern öfter sein. Zum Schluss ein Ausblick auf die nächste Woche: In den nächsten fünf Tagen werden wir die Zugübergabe weiter vorbereiten. Vielleicht haben wir auch mal ein bissl „Leerlauf“, schauen wir mal ;-)

Internet auf Stube :-)

Wir haben ab heute Internet auf Stube. Moobicent machts möglich. Ein Kamerad hat einen Vertrag bei denen abgeschlossen und jetzt teilen wir uns auf Stube die Kosten. Ein Rechner stellt die Verbindung her, die anderen nutzen den Zugang per WLAN. Dabei nutzen wir meist Geschwindigkeiten ala DSL 1000 oder 1500. Mehr dazu später ;-)

Leider schaffe ich es aber nicht, jeden Tag ins Netz gehen zu können. Montag und Mittwoch habe ich hier im Bataillon abends Fußballtraining. Den Donnerstagabend nutze ich momentan noch zum Lernen für die DPA-Wochentests. Sobald es den aber nicht mehr gibt, könnte ich zumindest Dienstag- und Donnerstagabend ein bisschen was machen :-)

Die Woche gehts übrigens viel raus, das Wetter spielt leider aber nicht so mit. Nächste Woche haben wir DPA-Abschlussübung. Am Mittwoch/Donnerstag bin ich aber evtl. mit der Bataillonsmannschaft unterwegs. Das steht aber noch nicht fest, ob ich wirklich in der Mannschaft bin. Subjektiv gesehen rechne ich mir ganz gute Chancen aus :-)