RSS Feed

Über mich

Moin, ich bin der Christian Schlender (manch einer nennt mich auch Chrischan) und derjenige, dem diese Seite gehört :-) 1988 in Berlin-Friedrichshain geboren, schnupperte ich insgesamt 11 Jahre Hauptstadtluft, ehe es meine Family und damit auch mich ins grüne Umland verschlug. Uns führte es dabei in die etwa 10 km nordöstlich gelegene Kleinstadt Bernau bei Berlin (heute etwa 37.000 Einwohner).

Schulausbildung

Nach Abschluss der Grundschule gings aufs naturwissenschaftlich ausgerichtete Barnim-Gymnasium im Bernauer Stadtteil Waldfrieden. Im Frühjahr/Sommer 2007 beendete ich dann meine durchaus erfolgreiche (Barnim-Stipendium 2004) dreizehnjährige Schulzeit mit dem Erlangen der allgemeinen Hochschulreife (LKs: Mathe und Informatik).

Grundwehrdienst

Bundeswehr PortraitGleich nach dem Abi habe ich vom 1. Oktober 2007 bis zum 30. Juni 2008 meinen 9-monatigen Grundwehrdienst im Rahmen der Wehrpflicht zunächst in der 4., nach der AGA in der 3., Kompanie des Fernmeldebataillons 610 in Prenzlau abgeleistet (Uckermark-Kaserne).

Einstieg ins Online-Business

Schon 2002 habe ich meine ersten Webprojekte erstellt, damals aber eher auf nicht-komerzieller Basis und ohne Gewinnerzielungsabsicht, wie zum Beispiel die SSV Lok Bernau Fanseite (ein Basketball-Viertligist). Im Grundwehrdienst habe ich dann erstmals angefangen, mit Werbung auf Webseiten erste Euros zu verdienen, jedoch kostendeckend und mehr als Liebhaberei. Damit begann mein Einstieg in den Bereich Online-Marketing. Ich informierte mich über Möglichkeiten mehr Besucher zu bekommen und bin natürlich schnell auf den Bereich SEO gekommen, da man über die organische Suche kostenlosen Traffic erhalten kann. Bedingt durch meinen straffen Dienstplan im GWD konnte ich mich nur am Wochenende sporadisch dem Thema widmen. Mit DZE habe ich mich um Juli 08 aber gleich aufgemacht und ein Gewerbe angemeldet, denn erste monetäre Erfolge waren zu sehen.

Akademische Laufbahn

Schon unmittelbar nach dem Abitur hatte ich mich bei diversen Unis in ganz Deutschland in Richtung IT und “Bindestrich-Informatik-Studiengänge” (Wirtschaftsinformatik, Bioinformatik, usw.) beworben. Mein persönlicher Favorit zu diesem Zeitpunkt (2007) war das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik in Potsdam und der dort angebotene Bachelor-Studiengang IT-Systems-Engineering. Die Zulassung habe ich überall bekommen, doch kam die Einberufung zum Grundwehrdienst “dazwischen”. Der Wunsch am HPI zu studieren blieb auch während der 9 Monate aufrecht erhalten, sodass ich im September 08 im 1. Fachsemester am HPI angefangen habe.

Selbständigkeit

Doch um den Jahreswechsel herum wurde mir klar, dass dieses Studium nicht zu mir passt. Die gewachsenen Erfolge im Bereich meiner Online-Projekte trugen mit dazu bei, dass ich zwar noch die schriftlichen Prüfungen am Ende des Semesters geschrieben, mich dann aber für einen Abbruch des Studiums entschieden habe. Doch wie sollte es weitergehen? Das “Problem” im so neuen Online-Marketing, SEO, Affiliate-Bereich ist einfach, dass Außenstehende die Szene kaum verstehen. Bis heute gibt es keinen Online-Marketing oder SEO-Studiengang, nicht mal einen Ausbildungsberuf. So kommen viele Optimierer und Online Marketer aus angrenzenden Disziplinen, wie etwa der Informationswissenschaft, dem Marketing/BWL, der Informatik (Wirschaftsinformatik, Medieninformatik) und Berufen (Fachinformatiker, Mediengestalter, usw.). Viele Jung-SEOs steigen auch gleich nach ihrer Schulausbildung in das Business ein, ohne Studium oder Ausbildung, da es sie schlichtweg in dem Bereich nicht gibt. Der SEO, Affiliate, Online-Marketer ist demnach eine Berufsbezeichnung, die so gar nicht wirklich existiert. Auch hier spielen sicherlich die Ansichten der neuen Netzkultur, der digitalen Boheme, eine Rolle, wichtig sind Erfahrungen, Erfolge und Ergebnisse, uninteressant weniger die Ausbildung. Und schaut man in die dutzenden Stellenangebote im Online-Marketing Business sieht man aktuell nicht nur einen akuten Bedarf an Personal (Fachkräftmangel), sondern auch, dass hier Studium oder Ausbildung keine Notwendigkeit sind! So bin ich also zu einem Mitglied der Netzkultur geworden, das dort tagtäglich seine Brötchen verdient und von konventionellen Sichtweisen beliebäugelt werde.

Mehr über die angebotenen Dienstleistungen von meiner Unternehmung meentix erfahrt ihr auf http://www.meentix.de.

Hast du auch andere Hobbys/Interessen? :-)

Ja, die habe ich. So habe ich mir meine Sportbegeisterung bis heute aufrecht erhalten können. Seit der F-Jugend spiele ich im Verein Fußball, nunmehr bin ich seit einigen Jahren in der Männermannschaft des FSV Bernau angekommen. Größere Erfolge auf Landesebene konnte ich auch erzielen, so habe ich im Nachwuchs viele Auswahlmannschaften durchlaufen (Kreisauswahl, Territorialauswahl, Brandenburgliga-Auswahl) und konnte dort auch einige Titel erringen (Kreisauswahl-Landesmeister 2011, Teilnahmen an Hallen-Landesmeisterschaftsendrunde, Spiel gegen die U19 von Energie Cottbus aus der Bundesliga, uvm.).

Meine Sportbegeisterung konzentriert sich aber auch auf Basketball, denn in Bernau gibt es ein relativ erfolgreich spielendes Team, für das ich mehrere Jahre lang die Fanseite betreut habe. Heute schaue ich noch gern Basketball-Spiele im Fernsehen und verfolge die Nachrichten im Netz.