Vitalfunktionen aufrechterhalten

Das war die Devise der letzten Kasernen-Woche. Bis auf Montag und Dienstag hatten wir, das waren acht Leute in meinem Zug (der Rest hatte Urlaub), eigentlich sehr viel Leerlauf. Es gab eigentlich immer kleinere Aufträge, so durften wir mal wieder Hallen ausfegen, Tore abschleifen, LKWs entladen und all das machen, was halt noch so anfiel. Sport haben wir einmal am Montag Nachmittag gemacht. Da durften wir sogar selbständig laufen oder in die Muckibude gehen. Ansonsten haben wir halt ziemlich viel Zeit auf Stube verbracht, was ich aber nicht sonderbar schlimm fand. Notebook und andere technische Geräte (TV) waren aber natürlich verboten. So habe ich viel gelesen und Radio gehört (ja, das war erlaubt ;-) ). Als Highlight der Woche würde ich mal den OG-Abschied am Dienstagabend und die Fahrt in die Therme am Mittwoch bezeichnen. Das war mal Abwechslung und hat mir wirklich gefallen.

Die nächste Woche wird dann aber wieder anstrengender, das ging aus dem Abschlussantreten hervor. Von Dienstag auf Mittwoch habe ich Wache, danach gehts los mit Formaldienst für die Divisionsübergabe. Da weiß ich aber nicht mal, ob ich dabei bin, da ich immer noch für Freitag als Wachsoldat eingetragen bin… Das würde auch wegen Fußball am Samstag knapp werden. Mal schauen, ich hoffe das noch tauschen zu können. Gleichzeitig ist das Quartal ja zu Ende und nachdem die W9er mit DZE schon letzten Donnerstag raus sind, kommen jetzt die neuen Gefreiten.

2 Comments

  1. Hi Christian!
    Klingt ja nach Arbeit. :)
    Benutzt du eigentlich auch das bw-interne Sametime? Hab dich leider nur offline gesehen…

    Mit kameradschaftlichen Gruß,
    Gil

  2. Hallo Gil,
    nein leider nicht. Ich komm doch als kleiner Gefreiter (demnächst OG) gar nicht ans BW-Intranet ran ;-)

Comments are closed.